Der Tag der eigenen Hochzeit ist für viele Paare der schönste Tag im Leben, an den man sich gern zurück erinnert. Vor dem Traualtar wird der Bund der Ehe von Mann und Frau mit dem Ja-Wort besiegelt. Endlich rückt der unvergessliche Trauungstag näher und die Hochzeitsplanung hat viel Organisationstalent erfordert. Doch neben den Sitzplätzen oder der Speisekarte sollte sich ein Brautpaar ein paar Gedanken über die Geschenke machen.

Für das Planen der Geschenkewünsche zur Hochzeit stehen dem Paar gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Am einfachsten ist es, eine Wunschliste der Geschenke anzulegen. Dies erleichtert nicht nur den Hochzeitsgästen die Auswahl, sondern verschafft dem Brautpaar auch eine Übersicht über ihre Wünsche.

Das perfekte Geschenk

Sich Gedanken über die eigenen Hochzeitsgeschenke zu machen, kann durchaus schwieriger werden als zunächst angenommen. Daher entscheiden sich viele Brautpaare für ein Geldgeschenk, das sie in die Kosten der Hochzeit oder in die romantischen Flitterwochen investieren. Doch kann das perfekte Geschenk auch beispielsweise ein Haushaltsgegenstand sein.

Der Hochzeitstisch

Eine bekannte Methode, um die Hochzeitswünsche eines Brautpaares an seine Gäste bekannt zu geben, ist die Darstellung auf einem Hochzeitstisch. Diesen stellen viele der großen Kaufhäuser zur Verfügung. Auf dem Tisch können sich die Gäste die Wünsche des Brautpaares ansehen und gleich dort erwerben. Das Kaufhaus und das Brautpaar vermeiden auf diese Weise doppelte Geschenke am Hochzeitstag und entsprechend deren Umtausch.

Die klassische Liste

Eine Wunschliste der Geschenke für das Brautpaar kann auch online erstellt werden. Viele Onlineshops bieten einen solchen Service an. Der Vorteil davon ist auch, dass die Gäste, die weiter weg wohnen, dieselbe Liste ansehen können. Mithilfe der Onlinewunschliste können sich die Gäste einen der Wünsche reservieren, wodurch sich ebenfalls der Doppelerwerb vermeiden lässt.

Die Hochzeitswünsche den Gästen mitteilen

Damit der Wunsch nach Hochzeitsgeschenken dem Brautpaar nicht unangenehm sein muss, kann der Wunsch mit einem lustigen Spruch auf der Hochzeitskarte selbst notiert werden. Somit sind die eingeladenen Gäste darüber informiert und freuen sich über die einfache Auswahlmöglichkeit.